Was ist los im Klostergarten der Kapuziner?

Anfang Juli 2017 haben Immobilienentwickler Michael Ehrenfried und Architekt Jörg Stögmüller dem Beirat für Stadtgestaltung ein vollkommen überzogenes Wohn-Hochhausprojekt für den nur 1600 m2 kleinen Klostergarten in der Kapuzinerstraße in Linz vorgestellt.

Das Urteil war vernichtend: „Dichte maximal überzogen, zwei Gebäude zu viel und eines viel zu hoch!“ Im September 2017 scheiterten die Investoren erneut mit einem ähnlich monströsen Vorhaben. Am 5. Dezember wäre das Projekt ein drittes Mal eingereicht worden.

Durch unseren Einsatz und die über 2700 Unterschriften, welche Bürgermeister Klaus Luger am 1. Dezember 2017 übergeben wurden, erhielten wir die Zusage, dass dieses Projekt so nicht umgesetzt wird. Wir werden nun gemeinsam an einer städtebaulichen Gesamtlösung des Areals weiterarbeiten!

Bereits online gesammelte Unterschriften: 862

Wir mischen uns ein!

Schockiert von den Plänen haben sich im Laufe des Sommers Anrainer sowie Eltern, Lehrkräfte und Kinder der unmittelbar betroffenen Michael Reitter Schule zusammengefunden. Wir wollen uns einmischen! Wir sind fest entschlossen, nicht tatenlos zuzuschauen wie das historische Areal verschandelt wird.

Gemeinsam, als Bürgerinitiative „Zukunft Klostergarten“ werden wir mit maximalem Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung des Klostergartens, der Schule und des gesamten Viertels kämpfen!

Wir wollen eine zukunftsweisende Nutzung und kein rücksichtsloses Hochhaus!

Die geplante Verbauung ist viel zu dicht. Den zum Teil hör- und sehbeeinträchtigten Kindern der Michael Reitter Schule wird das Tageslicht, die Morgensonne und die Luft geraubt. Dem Schulcampus muss der Lern- und Erholungsraum auch in Zukunft zur Verfügung stehen. Wir sind auch überzeugt, dass die Kapuzinerstraße selbst neu geplant und der gesamte Freiraum davor als Ganzes durchdacht werden muss. Daran werden wir die nächsten Monate arbeiten.

Wenn auch Sie für eine zukunftsweisende Nutzung dieses Areals sind, können Sie uns mit folgenden Maßnahmen dabei unterstützen.

Aktuelle Aktivitäten, Presseberichte und Infos

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

4 Tage

Zukunft Klostergarten

Es tut sich was im Kapuzinerviertel! In Kürze werden dem Gestaltungsbeirat erneut die Pläne für den Umbau des alten Klosters vorgelegt. Und: Infrastrukturstadtrat Markus Hein hat medial angekündigt, unseren Vorschlag für die Verlegung der Kapuzinerstraße umzusetzen. Die risikoreiche Kreuzung an der Hopfengasse wird dadurch entschärft und der Abschnitt bis zur Michael Reitter Schule verkehrsberuhigt. Ein gewaltiger Gewinn an Sicherheit für alle SchülerInnen, die hier täglich unterwegs sind! ... See MoreSee Less

Es tut sich was im Kapuzinerviertel! In Kürze werden dem Gestaltungsbeirat erneut die Pläne für den Umbau des alten Klosters vorgelegt. Und: Infrastrukturstadtrat Markus Hein hat medial angekündigt, unseren Vorschlag für die Verlegung der Kapuzinerstraße umzusetzen. Die risikoreiche Kreuzung an der Hopfengasse wird dadurch entschärft und der Abschnitt bis zur Michael Reitter Schule verkehrsberuhigt. Ein gewaltiger Gewinn an Sicherheit für alle SchülerInnen, die hier täglich unterwegs sind!

2 Monate

Zukunft Klostergarten

Rupert Gattermayr ist ein genialer Schnappschuss bei der Kapuzinerkirche gelungen! Damit wünschen wir euch einen entspannten und erholsamen Sommer! Wir bleiben dran! ... See MoreSee Less

Rupert Gattermayr ist ein genialer Schnappschuss bei der Kapuzinerkirche gelungen! Damit wünschen wir euch einen entspannten und erholsamen Sommer! Wir bleiben dran!

Nach der Corona bedingten Pause wurde das Projekt "Kapuzinerkloster" am letzten Dienstag im Gestaltungsbeirat behandelt. Skizziert wurden dabei auch die Vorstellungen zur Entwicklung des gesamten Areals, mit uns ausgearbeitet im kooperativen Verfahren:
- Völliger Erhalt des Klostergartens - Öffentlich zugänglich und mit Nutzung durch die Schule!
- Straßenverlegung, Verkehrsberuhigung und Realisierung nach dem Berner Modell
- Schulcampus (Anbau)
- Quartiersgarage statt Oberflächenparkplätzen
- Bebauung mit zwei Solitären am Steinbruch
- und dem „Kapuzinerhof“ im Dreieck Hopfengasse-Limonigasse-Kapuzinerstraße - hier legen wir Wert auf den Erhalt des Altbaumbestands!

Im ersten "Durchgang" sollte das alte Kloster saniert, aufgestockt und im nördlichen Bereich durch zwei Neubauten (Bild!) ergänzt werden. Genutzt werden die Räumlichkeiten künftig als Büros, auch ein Betriebskindergarten ist geplant. Allerdings wurden die vorgelegten Pläne vom Gestaltungsbeirat abgelehnt. Eine Wiedervorlage wird im September erwartet.
... See MoreSee Less

Nach der Corona bedingten Pause wurde das Projekt Kapuzinerkloster am letzten Dienstag im Gestaltungsbeirat behandelt. Skizziert wurden dabei auch die Vorstellungen zur Entwicklung des gesamten Areals, mit uns ausgearbeitet im kooperativen Verfahren:- Völliger Erhalt des Klostergartens - Öffentlich zugänglich und mit Nutzung durch die Schule!- Straßenverlegung, Verkehrsberuhigung und Realisierung nach dem Berner Modell - Schulcampus (Anbau)- Quartiersgarage statt Oberflächenparkplätzen- Bebauung mit zwei Solitären am Steinbruch - und dem „Kapuzinerhof“ im Dreieck Hopfengasse-Limonigasse-Kapuzinerstraße - hier legen wir Wert auf den Erhalt des Altbaumbestands!Im ersten Durchgang sollte das alte Kloster saniert, aufgestockt und im nördlichen Bereich durch zwei Neubauten (Bild!) ergänzt werden. Genutzt werden die Räumlichkeiten künftig als Büros, auch ein Betriebskindergarten ist geplant. Allerdings wurden die vorgelegten Pläne vom Gestaltungsbeirat abgelehnt. Eine Wiedervorlage wird im September erwartet.
Mehr laden